UNIVERSITÄTSCAMPUS SIEGEN

1. Preis
Der Campus als Teil der Stadt

Bilder

Perspektive Teilbereich Süd
Perspektive Teilbereich Süd

Perspektive Teilbereich Süd

Pläne

Konzept
Konzept

Konzept

Lageplan
Lageplan

Lageplan

Schnitt
Schnitt

Schnitt

Teilbereich Nord
Teilbereich Nord

Teilbereich Nord

Teilbereich Nord - Perspektive
Teilbereich Nord - Perspektive

Teilbereich Nord - Perspektive

Teilbereich Nord - Nutzen und Funktion
Teilbereich Nord - Nutzen und Funktion

Teilbereich Nord - Nutzen und Funktion

Teilbereich Nord - Schnitt
Teilbereich Nord - Schnitt

Teilbereich Nord - Schnitt

Teilbereich Süd
Teilbereich Süd

Teilbereich Süd

Teilbereich Süd - Nutzen und Funktion
Teilbereich Süd - Nutzen und Funktion

Teilbereich Süd - Nutzen und Funktion

Teilbereich Süd - Schnitt
Teilbereich Süd - Schnitt

Teilbereich Süd - Schnitt

Beschreibung

Der Entwurf folgt dem Leitbild einer Stadt der Vernetzungen und Raumfolgen. Aufbauend auf den Charakteristika der historisch gewachsenen, baulichen und freiräumlichen Strukturen in der Umgebung werden der Campus Nord und Süd als Teil einer übergeordneten Folge von universitären Nutzungen interpretiert. Zentrales Element der Universität in der Stadt bleibt dabei der Campus Unteres Schloss mit dem Hörsaalzentrum und der Mensa, welche sich im weitesten Sinne um den Schlosshof gruppieren. Diesem Motiv folgend entwickeln sich auch die geplanten Campus Nord und Süd jeweils um identitätsstiftende öffentliche Räume unterschiedlicher Prägung. 
Auf dem Campus Nord formiert sich das neue urbane Campusherz. So entsteht mitten in der Stadt ein einladend gestalteter und offen bespielbarer Platz für die gesamte Bevölkerung. Eine freie Möblierung und locker gestellte Baumgruppen als Schattenspender beleben den Ort. Am neuen Hörsaal- und Seminarzentrum wird die neu entstandene Campusmitte durch eine großzügige mit Blütenbäumen bestandene von Kleinbäumen gesäumte, spektakuläre Freitreppe mit Sitzgelegenheiten betont.
Während die Eingangsbereiche der Hochschulgebäude extrovertiert und städtisch gestaltet sind, dienen die Freiräume in den Höfen als Rückzugsräume und Campusgärten der Erholung und Entspannung.
Der südliche Teil des Campus stellt sich als neue „Grüne Lunge“ des universitären Lebens dar. Die bisher teilweise verrohrte Weiß wird geöffnet, ökologisch verbessert und zu einem neuen Grünzug umgestaltet. Es entsteht ein naturnah gestaltetes Retentionsbecken.

Jahr
2020
Verfahren

Nichtoffener städtebaulicher Wettbewerb nach RPW 2013

Auslober

Universität Siegen in Zusammenarbeit mit der Universitätsstadt Siegen

Projektpartner

Machleidt GmbH – Städtebau + Stadtplanung, Berlin
Winkemüller Architekten, Berlin

Fotos

Visualisierungen: Jens Gerke