sinai > Projekt > sinai Projekt

Quartier Hallesches Ufer

Between the tables
Das Postbankhochaus in Berlin Kreuzberg wird eingebunden in ein urbanes Quartier.

Der zentral in Berlin gelegene Block wird dominiert durch das weithin sichtbare Postbank-Hochhaus. Unter Erhalt dessen soll das Areal zu einem urbanen, gemischt genutzten Quartier nachverdichtet werden. Das offene Ensemble der Baufelder als „Tables“ entfaltet ein Raumgewebe großer typologischer Vielfalt. Es entstehen grüngeprägte Gassen und Plätze zwischen den Clustern mit einer eigenständige Maßstäblichkeit und Atmosphäre. Die Ausprägung von Säumen, Gartenplätzen und angerartigen Inseln in den Gassen bindet das Quartier dabei in die „grüne Korona“ der Blöcke ein und schöpft dessen stadträumliche Spezifik in eigenständiger Weise aus. Über Sitz- und Freitreppen ist die Stadtebene mit der Gartenebene der Tables verbunden. Es entsteht ein gestaffeltes Raumkontinuum über zwei Geschosse hinweg. Als stadträumliche Einheit wird das Quartier über einen einheitlichen Bodenbelag zusammengehalten. Die Tables stehen so auf einem durchgängigen Teppich.


2018

CG Immobilien Gruppe GmbH & Co. KG

Artists Living Berlin - PB GmbH + Co. KG

Städtebauliches Workshopverfahren 2014

Masterplanung
Objektplanung Freianlagen LPh 1-5

Planung 2015-2016

3,0 Mio. € (netto)

3,1 ha

Sauerbruch Hutton