sinai > Büro > Neues - Details

Bewerbung für IGA 2027 wird eingereicht

Freiraumplanung wird im Rahmen der Machbarkeitsstudie IGA Metropole Ruhr 2027 als Instrument verstanden, welches die vielschichtigen Belange einer integrierten Regionalentwicklung im Ruhrgebiet zusammenführt und mit ihr gesellschaftliche Prozesse einleitet. Damit wird ein tiefgreifendes Gemeinschaftsgefühl hergestellt. Die Identität zum Ruhrgebiet wird nachhaltig gestärkt. Dabei wird die IGA mehr als eine klassische Gartenschau sein. In ihr versinnbildlicht sich das, was uns anrührt: die über das gesamte Ruhrgebiet sich erstreckende Teilhabe und das Mitgestalten. Dieser visionäre Ansatz wurde mit großer Mehrheit in der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Ruhr befürwortet und stellt die Weichen zur Einreichung der Bewerbung um die IGA 2027 bei der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft.

 

 

Projektpartner
scheuvens+wachten, Regional- und Stadtplanung, Dortmund
IMORDE, Projekt- und Kulturberatung, Münster/Berlin
Projektbüro Friedrich von Borries , Berlin
ARGUS, Stadt- und Verkehrsplanung, Hamburg/Berlin
dwif Tourismusberatung , Berlin
minigram, Studio für Markendesign, Berlin

 

zum Projekt

Zurück